Project Description

Rise Sacred Water: Standing Rock Part 1
Rise Red Power: Standing Rock Part 2

Freitag, 19. Januar 2018 um 18:00 Uhr
Robert-Bosch-Saal, vhs Stuttgart

Dokumentarfilme Kanada 2017,
Regie: Michelle Latimer,
Teil 1: 44 Min,
Teil 2: 66 Min,
FSK keine Angaben,
Englisch

Rise: Sacred Water
Die Menschen des Standing Rock Sioux Reservats in North und South Dakota kämpfen, um den Bau einer Pipeline auf dem Land ihrer Vorfahren zu verhindern. Denn die sogenannte „Dakota Access Pipeline“ würde sich durch insgesamt vier Staaten ihren Weg bahnen und auf ihrer Route heilige indigene Stätten und Grabstätten durchkreuzen. Der Stamm befürchtet eine Verschmutzung des Missouri River durch Ölversickerung, was ein Desaster für die Great Sioux Nation wäre. Jedoch erheben sich nun Wasserbeschützer in beispielloser Zahl, um ihre Lebensweise für zukünftige Generationen zu erhalten und um ihr heiliges Wasser zu verteidigen.

Rise: Red Power
Die Dokumentation taucht in die Entstehung der Red Power Bewegung ein und verfolgt ihre vergangenen Kämpfe zurück. Dabei wird die Geschichte auch anhand des einzigartigen Protests in Standing Rock neu geschrieben. Eine neue indigene Generation, aufgewachsen im Zeichen der Modernität und zugleich mit Geschichten der Besatzung, erhebt sich von Wounded Knee bis Alcatraz, um gegen den Bau der Dakota Access Pipeline zu demonstrieren. Dabei handelt es sich um eine großformatige Ölleitung, die Norden und Süden der USA teilt und folgenschwere Auswirkung auf die Umwelt mit sich bringt.